Tourismusschüler backen für Covid-Stationen

Risikostufe 3 – weiterhin am Puls der Zeit – Workshop HLT5B
18. November 2021
Adventstimmung im Seniorenwohnheim in Bad Hofgastein
23. Dezember 2021

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Covid-Stationen im Kardinal Schwarzenberg
Klinikum für ihren unermüdlichen Einsatz während der Corona-Pandemie zu danken,
das war der Grundgedanke der Tourismusschule Bad Hofgastein. Daraus entstand die
Idee, Weihnachtskekse für das Krankenhauspersonal zu backen.

Weihnachtskekse für Krankhauspersonal

Seit Anfang Dezember duftet es nach Keksen, wenn man die Schulgebäude der
Tourismusschulen in Bad Hofgastein betritt. Ein Blick in die Küche zeigt, hier wird eifrig
gebacken. Die Kekse wurden heute den Mitarbeitern der Corona-Stationen im Kardinal
Schwarzenberg Klinikum überreicht.
„Tagtäglich sieht man derzeit die Bilder in den Medien, unter welch schwierigen
Bedingungen die Mitarbeiter in den Krankenhäusern ihren Dienst verrichten und mit wieviel
Leid sie konfrontiert sind. Wir, als Tourismusschule Bad Hofgastein, haben uns überlegt
was wir tun könnten, um ein bisschen Adventsstimmung in die Covid-Stationen zu bringen
und auch Danke zu sagen für den großartigen Einsatz der tagtäglich geleistet wird. So kam
uns die Idee, dass wir Kekse für die Mitarbeiter backen könnten. Alle Schüler und Lehrer
waren von der Idee von Anfang an begeistert und seitdem wird in allen drei Standorten
fleißig gebacken,“ erklärt die Direktorin Maria Wiesinger von der Tourismusschule Bad
Hofgastein.

Heute wurden die Backwaren an das Krankenhauspersonal überreicht. Zusätzlich zu den
selbstgebackenen Keksen wurden von den Schülern auch persönliche Weihnachtskarten
gestaltet und mit persönlichen Grußbotschaften übergeben. „Wir hoffen, dass wir mit
unseren Keksen den Mitarbeitern den Arbeitsalltag etwas versüßen und einen Hauch von
Weihnachtsstimmung in die Krankenhäuser bringen können, betont Wiesinger.

Foto: Vertreter der Tourismusschule Bad Hofgastein bei der Keksübergabe an Mitarbeiter
des Kardinal Schwarzenberg Klinikums. Foto: Alexandra Viehhauser

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

DE